Offener Brief Horst Seehofer vom 18.05.2016 und 16.07.2018

Zur Info: Insgesamt schrieb ich 3 Briefe an Horst Seehofer. Das wird auch so weiter unter im 3. Brief erwähnt. Hier veröffentlicht am 20.08.2020

Offener Brief an Horst Seehofer am 18.05.2016

Lieber Horst Seehofer,

höre endlich auf die Schwesterpartei in Person von Angela Merkel anzugreifen.
So etwas ist immer schlecht und fällt letztendlich auf Dich zurück.


Noch ein Hinweis, lieber Horst Seehofer, und dies von einem Parteimitglied:
Vergiss Dein öffentlich zur Schau gestelltes Machtgehabe. Die Basis ist, trotz Deiner Politik – die die AfD hier in Bayern etwas im Zaum hält – unzufrieden mit Dir.

Sei elegant, sei galant und gehe auf Angela Merkel zu, denn

- sie ist mit Abstand die Bessere von Euch Beiden.
- nur gemeinsam ist ein Erfolg gesichert
- jeder für sich alleine, das bedeutet Niedergang

Willst Du das, Niedergang? Niedergang der CSU in Bayern?
Willst Du das, willst Du verlieren?

Und beginne endlich Deine Nachfolge, die dringend und zwingend notwendig ist, zu regeln!


Nur gemeinsam bist Du, sind wir stark, gemeinsam mit dem bayerischen Volk.
Höre in das Volk hinein und rede Klartext – ohne Konfrontation mit der Schwesterpartei, mit der CDU.

Vielleicht wäre es sinnvoll, Du sprichst mal mit Peter Gauweiler, oder …………


Anmerkung: Dieser Brief wurde mit dem LINK zu "Betrug und Selbstbetrug" (ER) in einer Mail am 18.05.2016 an Horst Seehofer und viele Minister, auch an Markus Söder, verschickt. Es gab keinerlei Antwort! Eines konnte ich feststellen, dass ca. 1/4 Jahr später der Ton von Horst Seehofer sich gegenüber Angela Merkel deutlich verbesserte.

Am 25.09.2017, einen Tag nach der katastrophalen Bundestagswahl für die CSU mit 39%, da schickte ich wiederum eine Mail an Horst Seehofer mit cc an 14 CSU-Persönlichkeiten hier im Wahlkreis und an einige Minister, und erinnerte an meine Mail vom 18.05.2016. Des Weiteren bot ich mich an nach München zu kommen und meine Sichtweise, die Sichtweise eines gemeinen Bürgers in Bayern darzulegen. Das Ziel: Denen da Oben - als einfaches CSU-Parteimitglied - mal deutlichst zu sagen, was das Volk denkt, und warum die CSU so viel an Stimmen und Vertrauen in Bayern eingebüßt hat. Heute ist der 28.09.2017, also 3 Tage sind vergangen und was ist passiert? Keine Stellungnahme, kein Dank, kein Kommentar. So ist das mit den Politikern. Ich will ihnen - zum Wohle aller Bayern - hilfreiche Tipps geben, und es passiert nichts. Die da Oben zeigen kein Interesse an uns Bürgern in Bayern. Wenn das so weitergeht, dann geht es mit der CSU weiter steil bergab!!! Siehe die folgende Farce mit Horst Seehofer (das Bild auf dem BAYERNKURIER) und seinem "ZUHÖREN, NACHDENKEN, ENTSCHEIDEN".

_______________________________________________________________________

 

 

Titelbild des BAYERNKURIER von 04/2016 mit Horst Seehofer, der das gerade nicht macht, was unter seinem Bild steht:

 

Er hört nicht zu,

er denkt nicht nach,

trotzdem entscheidet er.

 

Nachtrag am 20.08.2020: O.k., sein Nachfolger, Markus Söder, macht es leider genauso!

 

Am 16.07.2018 schrieb ich einen 3. Brief an Horst Seehofer mit cc an Ilse Aiger, Markus Söder, Joachim Herrmann, Dorothee Bär, Alexander Flierl, Bernd Sibler, Franz Pschierer, Kerstin Schreyer, direkt@bayern.de, Marcel Huber, Karl Holmeier, Harald Schwartz, Albert Füracker, Andreas Scheuer, Andreas Feller, Stephan Bloch.

 

Hier der 3. Brief:

Lieber Horst,
am 18.05.2016 hatte ich Dir in einem öffentlichen Brief geschrieben, den ich (CSU-Mitglied) Dir, und auch einigen Ministern und einigen Mandatsträgern aus meiner Ecke (Schwandorf / Amberg) als cc schickte. Damals bekam ich keine Reaktion, weder von Dir noch von den anderen Angeschriebenen.

In diesem öffentlichen Brief an Dich zeigte ich auf, was passieren wird, wenn Du Deinen dümmlichen Streit mit Angela Merkel weiterführst: Du wirst Wähler verlieren.
Der öffentliche Brief ist zu finden im Erkenntnis-Reich.de unter "Über das DenKen" und "Betrug und Selbstbetrug": http://www.erkenntnis-reich.de/ueber-das-denken/betrug-und-selbstbetrug/index.html

Zwei Tage nach der Bundestagswahl schickte ich Dir den 2. Brief, den ich nicht veröffentlichte. Darin zeigte ich auf, warum es zu einem Absturz unter 40% der CSU kam. Dass dann die Revolte gegen Dich aus der Oberpfalz kam, mich wundert es nicht! Vielleicht habe ich dazu etwas beigetragen?

Nun sind die Zahlen für die kommende Landtagswahl ähnlich erschütternd. Aktuell sind es auch unter 40%.
Willst Du denn gar nicht dazulernen Horst?

Streit geht immer schlecht aus. Es trifft immer die Streitenden, egal wer Recht hat oder nur meint Recht zu haben!!!


Da ich auch dieses Mal nicht erwarte eine Antwort zu bekommen 2 direkte Fragen, die ich bitte beantwortet haben möchte:

1. Bin ich noch CSU-Mitglied? (ich bin nicht ausgetreten!)
2. Wenn ja, wie ist mein Status hier - als CSU-Mitglied - mit Wohnsitz in Alanya?

Der Hintergund zu meinem Wohnungswechsel von Schwandorf nach Alanya: In Schwandorf war es ein Überleben als Rentner, hier ist es ein wunderschönes Leben.

Mit sonnigen Grüßen vom Mittelmeer
Uli

Wo die eigenen Meinung nur im verborgenen geäußert wird, verkümmert die Demokratie. Peter Gauweiler

Hier geht es weiter zu "Offener Brief an Angela Merkel"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Rose