Coronawahnsinn 7. Ab 05.04.2022

Hier geht es zurück zu "Coronawahnsinn 7. Ab 31.03.2022"

Durch übermäßigen Machtzuwachs wird das primitive Lebewesen Mensch zu einer Bestie und zerstört seinesgleichen und die Umwelt.

 

Deswegen konnte sich auch keine Hochkultur über lange Zeit halten, denn der Machzuwachs Weniger in den Hochkulturen förderte deren Dekadenz, einhergehend mit dem Wahnsinn und der Selbstüberschätzung der Führer, was zum unausweichlichen Ende der Hochkulturen durch Zerstörung - meistens durch Nachbar-Staaten oder innere Zersetzung führte.

 

Das sollte uns doch deutlich zeigen, dass wir Menschen allesamt auf diesem Planeten in unserer Überzeugung, intelligent zu sein, einer massiven Fehleinschätzung erliegen, die uns immer wieder dieselben Fehler machen lässt - ohne jemals daraus gelernt zu haben!

 

Aus dieser Selbstüberschätzung heraus begreifen wir leider nicht, wie dumm und primitiv wir sind. Noch nicht mal unsere Philosophen sind in der Lage, dass zu verstehen, warum wir diese Fehler immer wieder machen.

Beweis: Ansonsten wären schon Lösungen vorgestellt und erprobt worden!

Lies dazu meinen "Appell an die Philosophen", "Philosophen, fangt an zu DenKen, und gebt Antworten, anstatt Fragen zu stellen!" vom 16.07.2015

 

Wir Menschen könnten, wenn wir intelligent wären, eine einheitliche, tragende und menschliche Kultur haben, die diese Bezeichnung „Kultur“ auch verdient, um ein friedliches und liebevolles Leben miteinander zu ermöglichen.

 

Denke nur mal an diese wunderschöne Erde mit ihren unterschiedlichen Landschaften, Bergen, Tälern, Ebenen und Seen, wo in ländlichen Gegenden noch ein friedliches Miteinander gelebt wird, ohne große Streitereien und Konflikte.

 

Problematisch wird es erst, wenn sich viele Menschen in Städten organisieren müssen, um einigermaßen reibungslos miteinander leben zu können. Dafür braucht es Führer in vielen Bereichen, die der Anfang vom Ende des friedlichen Zusammenlebens bedeuten.

Diese Führer nutzen ihre Macht dazu aus, sich auf Kosten der Anderen übermäßig zu bereichern.

 

 

Durch übermäßigen Machtzuwachs wird das primitive Lebewesen Mensch zu einer Bestie und zerstört seinesgleichen und die Umwelt.

 

Hast Du bemerkt, wir sind wieder am Anfang - und das Spielchen der primitiven Menschen - von uns - beginnt von vorne?

 

Grotesk und passend zu meinen Gedanken:

Hundert deutsche Soldaten singen dies: "Hundert Mann und ein Befehl"

___________________________________________________________

 

Um diesen - in blau gehaltenen Absatz - besser zu verstehen, da ist es notwendig, VIELES verstanden zu haben, wie:

 

-  "Definition Intelligenz" (DI)

-  "Die 4. Degeneration der Menschen"

-  "Die 2 Lebenserhaltungsprinzipien nach Ulrich H. Rose" (DI)

-  "Legasthenie und ADHS von einem Legastheniker erklärt"

-

Tipp: "Definition Long COVID / Was ist Long COVID?" vom 05.04.2022 von Ulrich H. Rose

_____________________________________________________

Weiterleitung von Rechtsanwalt Holger Fischer:

Mein guter Freund Dr. Sucharit Bhakdi, mit dem wir und andere eine Reihe von offenen Briefen an die Europäische Arzneimittel-Agentur geschrieben haben, ist völlig verzweifelt.

 

Er und sein Kollege, ein Pathologe, haben herausgefunden und bestätigt, dass selbst bei Menschen, die etwas länger nach der Covid19-Impfung gestorben sind und deren Tod (offiziell) nicht auf die unerwünschten Wirkungen bzw. Nebenwirkungen der Impfung zurückgeführt wurde, in fast allen Fällen der Tod doch auf die Impfung zurückzuführen war.

 

Die Zahl der durch diese Impfstoffe verursachten Todesfälle ist viel höher, als wir bisher angenommen haben und noch viel, viel höher als irgendwelche offiziellen Zahlen.

 

Aber noch viel schlimmer und erschreckender ist das, was man ganz konkret auf medizinischer Ebene gerade herausgefunden hat bzw. vielmehr mit Entsetzen entdecken musste:

Wir wussten längst von Blutgerinnseln durch die Expression von Spike-Protein, so induzierte Gefäßschädigungen usw.

Wir wussten von Autoimmunangriffen auf das eigene Gewebe, das Spike-Protein exprimiert, auf das unsere Killer-Lymphozyten vorbereitet (durch wiederholtes "Impfen" trainiert) waren, mit z.B. Myocarditis uvm. als Folge.

 

NEU IST JEDOCH DIE ERKENNTNIS, dass auch Lymphknotenzellen selbst von den genbasierten Agenzien/"Impfstoffen" befallen werden und sie für die Autoimmunzerstörung markieren.

 

Wenn man diesen Teil des Immunsystems, den wir salopp als "Immunüberwachung" bezeichnen, zerstört (oder auch nur schädigen), explodieren alle möglichen fiesen, latenten Infektionen durch Viren und auch Bakterien unkontrolliert.

 

Hunderte von Millionen Menschen könnten an unkontrollierter Tuberkulose, Epstein-Barr-Virus, Toxoplasmose usw. usw. sterben (und die zählen dann natürlich wiedermal nicht als Impfopfer).

 

UND obendrein hört dann/dadurch auch die Produktion von Immunabwehrzellen auf (oder wird zumindest massiv verringert), die normalerweise einzelne Krebszellen in Schach halten und abtöten bevor eine Krebserkrankung entsteht.

 

Retten Sie unsere Zivilisation, solange es noch Unschuldige zu retten gibt, vor allem unsere Kinder und Enkelkinder.

Ich danke Ihnen aufrichtig, Mike
Dr. Mike Yeadon, Ex Wissenschaftlicher Chef von Pfizer

 

Die DSDSL-Leitung gibt bekannt, dass der Herr mit dem X vom Wettbewerb ausgeschlossen wurde, weil er in eine Nervenheilanstalt eingewiesen werden musste, da ein schwerer irrreperabler und ansteckender Dachschaden bei ihm festgestellt wurde.

 

Die restlichen 6 DSDSL- Teilnehmer sind auch schon feststellbar infiziert, und die DSDSL-Leitung erwägt, erst mal vom Paul-Ehrlich-Institut - wegen des im Namen vorhandenen "EHRLICH" - überprüfen zu lassen, ob nicht alle unzurechnungsfähig sind.

Offener Brief vom "Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte" vom 02.04.2022:

https://netzwerkkrista.de/wp-content/uploads/2022/04/Offener-Brief-MdBs_2.-April-22_Netzwerk-KRiStA-.pdf

 

Hier der Wortlaut:

Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte, 02.04.2022

 

Einführung der Impfpflicht

 

Sehr geehrte Mitglieder des Bundestages,

mit den Gesetzentwürfen und dem Antrag für eine Impfpflicht gegen COVID-19 liegt vor Ihnen eine historische Abstimmung. Diese will wohlüberlegt sein. Ihnen werden sich viele Fragen stellen. Weiß ich genug, um fundiert entscheiden zu können? Bringt eine Impfpflicht

noch etwas? Ist sie rechtlich zulässig? Folge ich meinem Gewissen oder – vielleicht mit Blick auf die namentliche Abstimmung – der Fraktionslinie?

 

In rechtlicher Hinsicht sei zusammengefasst:

Die Einführung einer wie auch immer gearteten Impfpflicht mit den neuen COVID-19-Impfstoffen – sei sie auch auf bestimmte Gruppen beschränkt oder auf „Vorrat“ –

ist mit dem Grundgesetz und bindenden Normen des Völkerrechts nicht vereinbar.

Eine vertiefte Darstellung nicht nur der in diesem offenen Brief angeführten Umstände finden Sie in unserer Stellungnahme an den Gesundheitsausschuss vom 17. März 2022, die den Fraktionen bereits vorliegt und auch auf unserer Website abrufbar ist.

 

Halten Sie sich bitte die gegenwärtige absurde Situation vor Augen, die noch vor zwei Jahren völlig indiskutabel gewesen wäre:

Der Staat will Millionen von Menschen dazu zwingen, sich ein Medikament injizieren zu lassen, welches im Einzelfall schwere Nebenwirkungen haben kann und das bis

2023/2024 noch immer in einer medizinischen Studienphase ist. Man hat noch keine volle Kenntnis über kurz- und mittelfristige und keinerlei Kenntnis über langfristige

Nebenwirkungen.

 

Die Entwicklung eines sicheren Impfstoffs braucht sonst mehr als zehn Jahre. Mit den mRNA Impfstoffen haben wir gar ein völlig neues Wirkprinzip.

 

Fest steht: Die Impfung verursacht sogar Todesfälle. Die Zahlen sind alarmierend.

 

Das Paul-Ehrlich-Institut verzeichnet in seinem aktuellen Sicherheitsbericht bislang 2.255 Verdachtsfallmeldungen über einen tödlichen Ausgang der Impfung.

Kürzlich hat auch das Bundesverfassungsgericht mögliche Todesfolgen in seiner Entscheidung zur einrichtungsbezogenen Nachweispflicht gesehen.

 

Aufgrund der Vielzahl der Betroffenen ist sicher, dass unter ihnen allein wegen dieses staatlichen Zwangs Todesfälle zu beklagen wären.

 

Rechtlich auf den Punkt gebracht:

Mit dem Erlass dieser Impfpflicht tötet der Staat vorsätzlich Menschen!

 

Die grundlegende Frage, ob Tötungen von unschuldigen Menschen gerechtfertigt sein könnten, um andere Rechtsgüter zu schützen, hat das Bundesverfassungsgericht mit

Blick auf das Recht auf Leben nach Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG i.V.m. der Menschenwürdegarantie des Art. 1 Abs. 1 GG in seinem wegweisenden Urteil zum Luftsicherheitsgesetz

klar verneint:

„Eine solche Behandlung missachtet die Betroffenen als Subjekte mit Würde und unveräußerlichen Rechten. Sie werden dadurch, dass ihre Tötung als Mittel zur Rettung anderer benutzt wird, verdinglicht und zugleich entrechtlicht; indem über ihr Leben von Staats wegen einseitig verfügt wird, wird den als Opfern selbst schutzbedürftigen Flugzeuginsassen der Wert abgesprochen, der dem Menschen um seiner selbst willen zukommt.“

Nichts anderes gilt für eine Impfpflicht mit drohenden Todesfolgen. Die Betroffenen werden als Objekt behandelt. In ihnen wird lediglich eine Gefahr für andere gesehen, die es

auszuschalten oder zu reduzieren gilt.

 

Eine Impfpflicht mit den gegenwärtig zugelassenen COVID-19-Impfstoffen ist daher mit dem Recht auf Leben nach Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG i.V.m. der Menschenwürdegarantie des Art. 1 Abs. 1 GG unvereinbar. Die drohenden Todesfälle und der noch immer experimentelle Charakter der neuen Impfstoffe führt auch zur Verletzung von Art. 2, 3, 8 der EMRK und Art. 6, 7, 17 des UN-Zivilpaktes.

 

Zudem mangelt es grundlegend an der Verhältnismäßigkeit einer Impfpflicht.

Unter anderem die Rechte auf körperliche Unversehrtheit (Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG), die Berufsfreiheit (Art. 12 Abs. 1 GG) und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung (Art. 2 Abs. 1, 1 Abs. 1 GG) wären daher auch verletzt.

 

COVID-19 liegt in der Fallsterblichkeit jedenfalls nunmehr im Bereich der Influenza.

 

Die Impfung verschafft keine Herdenimmunität und reduziert die Infektiosität – wenn überhaupt – nur unwesentlich, bietet also keinen rechtlich relevanten Fremdschutz. Sie schützt weder vor Infektion noch sicher vor schweren Verläufen.

 

Eine systemische Überlastung des Gesundheitssystems hat zu keinem Zeitpunkt der Pandemie vorgelegen und droht absehbar auch nicht in Zukunft.

 

Ohnehin darf ein Gesetz „auf Vorrat“ für einen solchen möglicherweise in der Zukunft eintretenden Fall nicht beschlossen werden.

 

Die vergangenen beiden Jahre sind geprägt durch steinbruchartige Verletzungen unserer Verfassung. Bei unbefangener Betrachtung fällt es schwer, die Rechtsrealität noch

unter den Begriff der freiheitlichen demokratischen Grundordnung zu fassen.

 

Wir appellieren an Sie: Handeln Sie jedenfalls jetzt nicht ideologisch-aktionistisch, sondern rational und in den Grenzen des Rechts (Art. 20 Abs. 3 GG)!

 

Unsere Nachbarn machen es uns vor.

 

Berlin, den 2. April 2022

Ihr Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte

Durch übermäßigen Machtzuwachs wird das primitive Lebewesen Mensch zu einer Bestie und zerstört seinesgleichen und die Umwelt. Ulrich H. Rose vom 05.04.2022

Mittwoch, der 06.04.2022: Die Impf-Katastrophe nimmt ihren Lauf

Impfschäden explodieren, der Mainstream erwacht unsanft

 

Plötzlich und unerwartet!

Eine Rekordmarke wurde überschritten: Wochenblick.at hat jetzt von über 1.000 Fällen von zusammengebrochenen Sportlern berichtet. Viele sind gestorben.

Das Durchschnittsalter der Verstorbenen lag bei 38 Jahren!!!

Noch immer schauen Politik und Mainstream-Medien einfach weg und versuchen das Problem zu ignorieren. So titelte etwa der Standard im September 2021: „Ein Toter und dutzende Kollabierte bei einem ganz normalen Marathon“. 93 Prozent der Starter waren geimpft. Noch nie waren so wenige Läufer angetreten. Noch nie zuvor gab es so viele, die das Ziel nicht erreichten. Doch den Zusammenhang mit der Corona-Impfung will man nicht erkennen: Ein ganz normaler Marathon eben.

Hier zum Rauskopieren:

 

Wer keinen Zucker isst,

der ist für die Dicken im Land verantwortlich!

 

Wer sich nicht impfen lässt,

der ist für die Impfschäden der Geimpften verantwortlich -

und muss diese auch ab 2024 mit tragen und nicht die Impfhersteller!

 

Wer keinen Alkohol trinkt,

der ist für die vielen Alkoholiker verantwortlich!

 

Wer blöd ist,

der ist für die vielen Gescheiten im Lande verantwortlich!

 

Wer gescheit ist,

der ist für die vielen Dummen im Lande verantwortlich!

 

Wer ehrlich ist,

der ist für die vielen Verbrechen im Lande verantwortlich!

 

Wer friedlich ist,

der ist für die vielen Verbrechen in der Ukraine verantwortlich!

 

Wer in Turkmenistan lebt,

der ist für den Coronawahnsinn in Deutschland verantwortlich!

 

 

Und umgekehrt:

Wer die impftreibenden Parteien, wie die GRÜNEN und die ROTEN und die GELBEN und die SCHWARZEN gewählt hat,

der ist nicht für den Niedergang Deutschlands verantwortlich.

 

So werden wir Deutschen von der Regierung nicht nur für blöd verkauft - wir sind es auch, und bemerken es nicht mehr – vor lauter Blödheit! 

 

So war es schon immer: Die Gesunden müssen für die Vielfresser, die Vielsäufer, die Vielimpfer,  herhalten, denn sie hätten ja auch fressen, saufen und sich impfen lassen können und wären dann von den überforderten Pflegkräften umsorgt und von den Ärzetn mit Tabletten vollgestopft worden.

 

Da stellt sich dann doch die Frage: Lieber doof, krank und umsorgt mit der Aussicht, sich von diesem unangenehmen Leben frühzeitiger verabschieden zu können, oder

gesund, angefeindet und für den Bockmist der Politiker die Zeche zu bezahlen, um diesen Wahnsinn dann gesund zu überleben.

 

Ulrich H. Rose vom 06.04.2022

Die Macht um Acht: Die ARD ist eine Ideologische Impf-Anstalt!

Die ARD spritzt ihre Lügen direkt in das Gehirn der Zuschauer!

Heute, am 06.04.2022, die 100ste Sendung mit dem Journalisten Uli Gellermann * 15.06.1945 Da sind einige Gemensamkeiten mit mir: Der Vorname Uli. Er bekam heute eine Geburtstagstorte zur 100sten Sendung. Ich heute eine zu meinem 71. Geburtstag.

 

U.a. dies: Biowaffen-Labore von der WHO bestätigt

Auch die Meldung, die mit „Krieg in der Ukraine - Desinformation über Biolabore” überschreiben ist, versucht die Zuschauer zu manipulieren.

Denn sie unterstellt, dass es sich beim Thema Bio-Labore um einen „Dauerbrenner für Desinformation” handeln würde. Offenkundig verliert die ARD-Redaktion den Überblick über die vielen Lügen, mit denen sie ihre Zuschauer impfen will. Denn kurz zuvor hatte die Tagesschau noch gemeldet: „Die WHO warnt vor Gefahren, die von zerstörten ukrainischen Forschungslaboren ausgehen könnten. Sie rät, Krankheitserreger vorsorglich zu zerstören.” Wo züchtet man Krankheitserreger? In Biowaffen-Laboren! Also bestätigt die Weltgesundheitsorganisation faktisch die Existenz der gefährlichen Labore.

Wer mehr über die Hintergründe der Ukraine, speziell zum Donbass, erfahren will, der höre sich bitte den Beitrag vom fast 76-jährigen, fitten Uli Gellermann an!

_______________________________________________________

 

Eine Kardinallüge, wie die Coronapandemie, muss immer mit sehr viel weiteren Lügen hinterfüttert werden, damit sie nicht frühzeitig in sich zusammenfällt. Ulrich H. Rose vom 19.04.2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Uli Gellermann sagte dazu am 06.04.2021:

 

Offenkundig verliert die ARD-Redaktion den Überblick über die vielen Lügen,

mit denen sie ihre Zuschauer impfen will.

Wenn jedem Intellektuellen beim Fehler nicht zugeben der Blitz treffen würde es gäbe keine Intellektuellen mehr. Spruch von Ulrich H. Rose vom 28.06.2016

Ich bekam heute CORONA:

 

Weiteres dazu in "Aktuelles 2. Ab dem 21.03.2022"

Donnerstag, der 07.04.2022:

 

Der Begriff KAKISTOKRATIE bedeutet

die Herrschaft der Schlechtesten, der am wenigsten Qualifizierten und Skrupellosesten.

 

Noch besser beschreibt es die KAKOKRATIE, die Herrschaft der gut gebildeten Unfähigsten und Blender, so wie wir sie zuhauf im deutschen Bundestag und ganz besonders aktuell im Schloss Bellevue finden, dort residiert der Bundeskasper und Ober-Kakrokat Frank-Walter Steinmeier.

 

Dass wir hier in Deutschland in einer Kakistokratie* leben, das braucht nicht nochmal bewiesen werden, das bewiesen die allermeisten Politiker tagtäglich aufs Neue.

Besonders hervorstechen dabei Karl Lauterbach und Ricarda Lang, die aber in einer extra Liga der offensichtlich Durchgeknallten spielen, und sozusagen konkurrenzlos bescheuert sind.

* von mir auch als Kakophonie (Dissonanz, Misslaute) bezeichnet, nur mit der Betonung auf "Kako"

 

Dazu erst mal ein Video von Ricarda Lang, die damit versucht noch den Oberirren Karl Lauterbach zu toppen, was ihr aber nicht gelingen wird:

 

Hier das Video von Ricarda Lang, Bundesvorsitzende der GRÜNEN,

die damit versucht noch den Oberirren und OberVivi von der SDP, Karl Lauterbach zu toppen, was ihr aber nicht gelingen wird:

 

"Ricarda Lang führt Veitstanz auf"

 

Und bitte nicht verwundert sein über dieses Video, denn Ricarda Lang war nicht davon abzubringen Karl Lauterbach noch zu toppen!

 

Dazu als Begriff für solche durchgeknallten Personen, da gibt es speziell für Politiker

2 besondere Begriffe, wie schon weiter ober  erwähnt, die KAKISTOKRATIE und KAKOKRATIE

 

Beide Begriffe, wie auch Ricarda Lang, brauchst Du nicht zu googeln, es ist alles richtig!

Jetzt schließt sich nur noch die Frage an, warum ist es so, dass wir die schlechtesten, die am wenigsten qualifizierten, die skrupellostesten Politiker an der Macht haben?

 

Die einfachste Antwort:

Weil wir sie gewählt haben!

 

Warum machen wir das?

Wieder die einfachste Antwort:

Weil wir diejenigen wählen, die zu uns passen!

Wer sich jetzt angepisst fühlt, der hat wahrscheinlich die Passenden gewählt ;-).

Tipp: Beim nächsten Wahlgang zuerst Hirn einschalten und dann wählen!

 

Nochmal die KAKOKRATIE beschrieben, die Herrschaft der gut gebildeten Unfähigsten und Blender.

Wenn man den Sinn vom vorherigen Absatz verwendet und hier verdreht anwendet, dann haben die unfähigsten Gebildeten und Blender die SPD, GRÜN und die FDP gewählt!

_____________________________________________________

 

Impf-AIDS weiter auf dem Vormarsch

"Corona-Impfstoffe zerstören Immunsystem"

 

Die Corona-Impfungen schützen nicht nur kaum vor einer Infektion und haben teils lebensgefährliche Nebenwirkungen; die durch sie verursachte massive Imbalance der körpereigenen Abwehr und stressbedingten Störung der natürlichen Immunität führen auch zu weit schlimmeren, ihrerseits durchaus epidemischen Folgeerscheinungen in den geimpften Populationen. Eines dieser Risiken ist das sogenannte „Impf-AIDS”.

 

Hierbei wird das Immunsystem durch die mRNA-Vakzine, genauer: durch die so produzierten künstlichen Spike-Proteinen und verschiedene weitere Inhaltsstoffe, derartig geschwächt, dass es sonstige Infektionen und Krankheiten kaum noch abwehren oder bekämpfen kann.

 

_____________________________________________

 

Den Irrsinn der Corona-Argumente

augezeigt:

 

 

"Die Schwimmflügel bleiben dran - aus Solidarität mit den Nichtschwimmern!"

Vor der Abstimmung zur Impfpflicht meldete sich der 72-jährige Robert Farle mit einem eindringlichen Appell an die Abgeordneten zu Wort. Evtl. hat das einige parteiische Sturköpfe und Betonköpfe dorch bewogen, nochmal über die Impfpflicht nachzudenken.

296 Abgeordnete des Bundestages stimmten in namentlicher Abstimmung für den zusammengeführten Gesetzentwurf, dagegen stimmten 378 Parlamentarie

 

 

 

 

Karl der Irre

sieht sich schon

mit der weißen

Jacke bekleidet.

Freitag, der 08.04.2022:

 

 

Ein guter und richtiger Satz:

 

Eugenik und Faschismus

tarnen sich

im 21. Jahrhundert

als Demokratie.

 

 

 

 

 

Lauterbach: Isolation für mich sofort, sonst werdet ihr mich nicht mehr los.

Dazu hat die Ampelkoalition eine neue Studie zu extremistischen Einstellungen in Sicherheitsbehörden auf den Weg gebracht.

Im Haushaltsausschuss des Bundestags haben die Abgeordneten von SPD, Grünen und FDP am 06.04.2022 einen entsprechenden Änderungsantrag zum Etatentwurf für das Innenministerium beschlossen, berichtet die "taz".

Unter dem Schlagwort "Extremismusstudie" sieht er 800.000 Euro für eine Untersuchung "zur inneren Verfasstheit von Einrichtungen und ihren Beschäftigten" vor.

In der Begründung heißt es, staatliche Institutionen müssten "zweifelsfrei auf der Grundlage unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung agieren (siehe oben links!) und jeder Form der gruppenbezogenen Diskriminierung entschieden entgegentreten" (gegen die rechts oben Friedlichen). Dafür seien "unabhängige ;-) wissenschaftliche Erkenntnisse" wichtig. Die Grünen-Abgeordnete Jamila Schäfer* sagte der "taz", die Studie solle "aufklären, wie weitverbreitet rassistische Einstellungen und verfassungsfeindliche Netzwerke in unseren Sicherheitsbehörden, zum Beispiel bei der Polizei und im Verfassungsschutz, sind". * Tipp: Bei den GRÜNEN anfangen wäre sinnvoll

 

Weiterer Tipp: Lies dazu "Die 4. Degeneration der Menschen"

Schaut, wie sie Euch belügen:

Nach dem Fototermin sofort die Masken runter!

Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei, wenn es nach den perversen Bestien in der Politik geht:

Samstag, der 09.04.2022:

 

Ein modernes Märchen zur Schutzfolie SOLONA*:

* Ich bitte darum keine Verschwurbelungen mit Corona zu machen, denkbar sind sie aber schon!

 

Es war einmal ein heranwachsendes Mädchen, lieblich anzuschauen und etwa 17 Jahre jung, namens Heidi. Heidi ging in ihrer Kleinstadt im Februar der Jahres 2020 von Haus zu Haus um die Einwohner von den entsetzlichen Folgen des Klimawandels zu warnen, und dass alles noch viel schlimmer kommen würde, wenn sie nicht das befolgten, was sie ihnen dringlichst empfahl. Um die Vegetation in ihren Gärten vor der immer heißer werdenden Sonne zu schützen, empfahl Heidi, dass sie ihre Gärten und die Bäume vor dieser sehr gefährlichen Sonne mit einer Abdeckfolie versehen. Dies bekräftigte sie noch durch die bevorstehende Zeitumstellung in der Nacht vom 29. März durch das Vorstellen der Zeit um eine Stunde. Weil die Sonne diese Stunde aufholen muss wird sie deshalb ab dem 29. März noch heißer vom Himmel brennen.

Das verstanden ca. 95% der Kleinstadtbewohner, während 5% die Heidi wieder wegschickten, da sie ihren Worten nicht trauten aus Instinkt heraus, oder sie sich nicht vorstellen konnten, dass solch ein 17-jähriges Mädchen schon wisse, was sie da sagt.

 

Die Unheilgläubigen (die 95%) fragten Heidi nach Lösungen gegen diese bevorstehende Katastrophe für ihre Kleingärten, bekamen aber erst mal die Antwort, dass Wissenschaftler, speziell Klimaforscher, aktuell daran arbeiten - in Zusammenarbeit mit Politikern, um schnell Lösungen zu erarbeiten, damit diese mit Sonderzulassungen - wegen der Dringlichkeit - durchgesetzt werden können.

 

Heidi versprach mit diesen Lösungen alsbald und auch durch Hiwis (Hilfswilliges Fußvolk) wiederzukommen, um diese Lösungen - es werden wahrscheinlich Schutzabdeckungen gegen diese gefährliche Sonne sein - zu präsentieren.

 

Leider vergaß Heidi bei jedem Gespräch zu erwähnen, dass ihr Papa der Chef eines großen Folienherstellers war, und der Heidi eine großartige Zukunft mit viel Erfolg prophezeite, wenn sie diese Vorarbeit für ihre Zukunft willig und folgsam erledige.

 

Und so kam es, dass schon im März 2020 Scharen von Folienvertretern in dieser Kleinstadt ausschwärmten, um den Leuten Angst vor der nahenden Katastrophe zu machen, und empfahlen ganz neue Folientypen zum Abdecken der Vegetation, die kein gefährliches UV-Licht durchließen. Voraussetzung für den 100%igen Schutz vor der überaus gefährlichen Sonne wäre das Besprühen der Unterseite der Folien mit einem neuen Mittel, von einer europäischen Behörde mit einer Notfallzulassung durchgeboxt, um den Menschen schnellstens helfen zu können.

 

Um den Verkaufserfolg noch besser zu gewährleisten wurden große Werbeaktionen in Funk und Printmedien geschaltet. In den ersten Aktionen wurde schon darauf hingewiesen, dass es einige Querulanten gäbe, die sich diesem Schutz der gesamten Bevölkerung entgegenstellten, um diese Lebensnotwendige Aktion für ALLE zu boykottieren. Diese Querulanten wurden deshalb überall, nicht nur in Funk und Printmedien verunglimpft, sondern es gab auch Plakataktionen, wo diese 5% als Verschwörungstheoretiker bezeichnet wurden, die dem Wohle der Gemeinschaft im Wege stehen - teils mit Bild und Adresse!

 

Vergessen wurde dabei zu erwähnen, wie es schon Heidi bei ihrer Tür-zu-Tür-Aktion vergaß, dass es nicht um das Wohl der Bevölkerung ging, sondern nur um das Wohl des Folienherstellers, besonders dessen Chef, und den vielen Verkäufern, und auch um das Wohl der Medienhäuser, die durch lukrative Bezahlungen sich veranlasst sahen, diese Aktionen auch in den tagtäglichen Nachrichten durchsickern zu lassen.

 

So erfuhr das gesamte Land innerhalb einer Woche, dass man sich und die Natur schützen muss, um der apokalyptischen Katastrophe durch die Schutzfolie SOLOLA zu entgehen. 

 

Das Märchen geht noch weiter. Habe Geduld und Gottvertrauen!

 

VIDEO dazu: "Fahrplan Pandemievertrag bis 2024"

____________________________________________

 

 

Hier geht es weiter zu "Coronawahnsinn 7. Ab 10.04.2022"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Rose