Neutrales zu Corona

Ulrich H. Rose am 01.09.2020

Vorab zu mir: Ich bin der Uli und seit dem 12.03.2020 berichte ich über Corona in bisher 26 Abhandlungen, die alle im Überblick zu finden sind.

In vielen meiner Abhandlungen ist am Anfang eine Statement von mir zu finden, dass ich hier in stark verkürzter Form wiedergebe:

Diese Vorstellung ist wichtig zu lesen, damit

a. ich richtig verstanden werde und

b. richtig behandelt werde

 

Zu b. ist noch zu sagen, dass ich die Rhetorik beherrsche, sie selber aber nicht anwende. Wer mit mir höflich, zuvorkommend und logisch diskutiert, der wird ebenso behandelt. Ich habe keinen Standesdünkel (bin als Chemotechniker eher wissenschaftlich angehaucht). Das heißt, ich spreche mit einer Putzfrau, wie mit einem Professor oder einem Vorstandsmitglied einer AG oder sonst wem gleich, das heißt höflich, zuvorkommend und logisch.

 

Ich bin 69 Jahre jung und lebe seit 2 ½ Jahren in Alanya, da meine Rente damals in Deutschland (2017) mit etwas über 1.000.-€ - trotz über 30 Jahre bezahlen Höchstbeiträgen in die Rentenkasse und 47 Beitragsjahren - es mir nicht erlaubte ein würdevolles Leben als Rentner zu führen. Das ist kein Lamentieren, es ist nur meine Sichtweise. Letztendlich bin ich für mich und das was war und ist selbst verantwortlich. Das bedeutet, ich beschwere mich nicht, ich bin mit dem, wie ich bin und was ich habe, glücklich und zufrieden.

 

Um nicht als Verschwörungstheoretiker in ein Eck gestellt zu werden, habe ich mich auch diesem Thema angenommen und es in "Definition Verschwörungstheoretiker" aufgedröselt. Lesenswert!

 

Nun zu Corona:

Es geht bei Corona, wie bei allen anderen Thema weltweit meistens darum, dass Wenige die Macht für sich alleine beanspruchen. Dabei ist es egal, ob man sich die Mächtigen des Geldes, in der Wirtschaft, die Intellektuellen oder die in der Kirche ansieht. Bei den Mächtigen, wie den Ohnmächtigen sind 2 Lebensprinzipien (ER) wichtig, das Machterhaltungprinzip und das Wohlfühlerhaltungsprinzip. Beide Prinzipien werden noch vom Selbsterhaltungtrieb gedeckelt.

Das Wort Prinzip oder Prinzipien kannst Du auch durch Triebe ersetzen.

Diese 3 Triebe bestimmen das Leben aller Menschen. Leider ist die Verteilung der Macht sehr unterschiedlich. Hinzu kommt ein Riesenproblem bei den Mächtigen: Je mehr ein Mensch an Macht hat, umso mehr Macht will er - und setzt sie auch - wegen sein Macht - meistens durch.

 

Genauso ist es auch bei Corona, welches ein neues Machtinstrument zu werden scheint.

Falsch! Corona ist schon längst ein Machtinstrument geworden, was zu einem Selbstläufer geworden ist. Damit dieses Machtinstument auch weiterhin funktioniert und die Ohnmächtigen erfolgreich vor sich hertreiben lässt, muss tagtäglich nachgelegt werden durch Panikmache.

Dadurch wird verhindert, dass die Ohnmächtigen darüber nachzudenken beginnen, dass diese Pandemie gar keine ist, da dafür von Anfang an die Rahmenbedingungen fehlten.

Um dieses Täuschungsmanöver aufrecht zu erhalten wurden dann Teste und Zahlen und die Interpretationen dazu so manipuliert, dass die Panik weiterlebte. In diesem Hamsterrad der Macht sind nun beide gefangen, die Mächtigen und die Ohnmächtigen.

 

Von Außen betrachtet laufen die Mächtigen, wie die Ohnmächtigen in zwei verschiedenen Hamsterrädern. Jedes Hamsterrad wird mittlerweile von einer Eigendynamik angetrieben, die schwer zu stoppen ist:

A. Die Mächtigen müssen "immer weiter so" vorgeben, da ihnen die Ohnmächtigen in ihrem Hamsterrad signalisieren, dass ihnen das "immer weiter so" zu ca. 90% gefällt. 

B. Die Ohnmächtigen sind in ihrer Angst froh, dass es Mächtige gibt, die ihnen sagen, was zu tun ist, damit es ihnen gut geht - obwohl es ihnen dabei stetig schlechter geht.

C. Werder A noch B sind nach 6 Monaten Hamsterrad noch in der Lage oder Willens festzustellen, dass diese Pandemie nie ein war und sein wird.

D. Demnach könnte man die Mächtigen und Ohnmächtigen gedanklich auch in ein gemeinsames Hamsterrad stecken. Beide sind sich ihres Handelns nicht bewusst.

Beiden fehlt es auch an Intelligenz. Warum das?

- Den Mächtigen fehlt es an Intelligenz Folgendes zu erkennen: Durch ihr Handeln spalten sie die Gesellschaft  und müssen befürchten, in der Zukunft für ihr falsches Spiel zu bezahlen .

- Den Ohnmächtigen fehlt es an Intelligenz Folgendes zu begreifen: Sie begreifen nicht, welches falsche Spiel mit ihnen getrieben wird.

In beiden Hamsterrädern laufen hirnlose Zombies. Jeder schadet sich und den Anderen - auch den Anderen in dem anderen Hamsterrad auf seine eigene wohlfeile Weise. Punkt!

 

 

Willst Du mehr dazu wissen, dann lese "Das Hamsterrad des Lebens" (ER)

___________________________________________________________________________________________________

 

Wer noch mehr zu den beiden Sätzen "Beide sind sich ihres Handelns nicht bewusst" und "Beiden fehlt es an Intelligenz" wissen will, bitteschön:

 

- "Intelligenz und IQ", weiterführende LINKS sind dort zu finden, wie Definition Intelligenz.

 

- "Was bedeutet Bewusstsein?", weiterführende LINKS, wie Definition Bewusstsein - siehe dort.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Rose