Logik, was ist das?

Hier geht es zurück zu "Das wahre Vermächtnis von Albert Einstein"

 

Hierher übertragen am 24.01.2022 und am 01.02.2022 etwas überarbeitet und am 04.02.2022 fertiggestellt.

 

Ulrich H. Rose vom 08.02.2017

Logik ist „Die Wahrheit mit Worten beschreiben“. Spruch von Ulrich H. Rose vom 28.12.2020

 

 

 

 

Einer meiner genialsten Sprüche, der nur verstanden werden kann, wenn man

"Die Bewusstseinsebenen" kennt.

Wichtig: Logik ist ein "Vollkommener Begriff" (DI), der nur umschrieben, nicht beschrieben werden kann.

Vorspann:

Hier in Logik werden in unregelmäßigen Abständen Abhandlungen von mir erscheinen, die aufzeigen, dass diese Welt kaum "Logisches" vorantreibt, sondern eher Unlogisches, Zwänge und Trends. Dass die Welt Zwänge vorantreibt, dass formulierte schon im 18. Jahrhundert der Londoner Arzt und Philosoph Bernard Mandeville mit seiner Bienenfabel. Dieser Bienenfabel, die aussagt, dass der Fortschritt nur aus der Gosse kommt, der wollte ich etwas entgegenhalten, da sonst die Zukunft nur trübe Aussichten aufzeigt. Am 29.06.2014 hielt ich mit meiner Menschlichkeitsfabel (ER DAW15) dagegen.

Nur, zur Umsetzung dieser Menschlichkeitsfabel, da ist Intelligenz vonnöten. Da es den Menschen deutlichst an Intelligenz mangelt, aus diesem Grunde möchte ich mich zu Beginn dieses Kapitel "Logik" mit "Intelligenz und Gene" beschäftigen. Ein Thema, welches uns der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin 2010 nahe brachte, indem er sagte: "Intelligenz ist erblich. Die überwiegende Anzahl der Intellektuellen lief Sturm* gegen dies Aussage.
* man könnte auch sagen die
Intellektuellen und die LINKEN (DI "Das Grundgesetz schafft sich ab") liefen Amok. Das trifft es meiner Ansicht nach auch besser!

Unter den vielen Intellektuellen widersprach die Intelligenzforscherin Elsbeth Stern von der ETH Zürich dem Thilo Sarrazin deutlich. Ob dieser Widerspruch und auch der Sturmlauf der Empörung, der im Jahre 2010 gegen Sarrazin wegen seiner Intelligenz-Theorien anlief, gerechtfertigt war, das bezweifle ich deutlich. Ich sehe die vielen Diskussionen in diversen Talkrunden mit Thilo Sarrazin in dieser Zeit um 2010 als einen der Auslöser für die heutige Spaltung (April 2017) der Gesellschaft. Schon damals hatte Thilo Sarrazin in der Bevölkerung einen Zuspruch von ca. 80%, bei den Intellektuellen gefühlt von 0 %.

Das spaltete die Gesellschaft, ließ den Begriff "Lügenpresse" zu Recht entstehen und führte dann nach 6 Jahren ab dem Jahr 2016 ins Lügenzeitalter zu den "alternativen Fakten" oder zu "Fake News", was nichts anderes heißt als: Es führte zum unverhohlenen Lügen, welches sich in den Coronawahnsinnsjahren ins unermessliche steigerte, verbunden mit einer abartigen Panikmache der Politiker, um die Machtstrukturen für die sowieso schon Mächtigen noch weiter auszubauen. Nachtrag in blau am 01.02.2022
______________________________________________

Einschub am 23.12.2019: Im Unterordner von Logik im Erkenntnis-Reich.de "Intelligenz und Gene" wird aufgezeigt, dass es nur einen Zusammenhang von "anpassungsfähigem Verhalten" und Genen im Gehirn geben kann, da sich Intelligenz im Gehirn nur in sehr geringen Einzelfällen entwickeln kann, weil das mit sehr viel Anstrengungen verbunden ist. Das anpassungsfähige Verhalten in unseren Genen ist durch Prägungen aus der früheren Menschheitsgeschichte so manifestiert, um zu überleben - also vorhanden und damit vorgegeben. Die Intelligenz dagegen ist in unseren Gehirnen nicht vorhanden, sie muss erst über Jahre entwickelt werden. Dieser Weg - hin zur Intelligenz - ist ein sehr beschwerlicher für das jeweilige Gehirn. Ein wichtiger Schritt dazu - hin zur Intelligenz - ist das beginnende Verstehen des eigenen Verhaltens und das manchmal "intelligente" Gegensteuern gegen die eignen primitiven Reflexe.

Ein passendes Beispiel ist hier Peter Sloterdijk mit seinen primitiven Reflexen im Disput mit Herfried Münkler, nachzulesen in "Peter Sloterdijk - armes Menschlein" (Nr. 337). Peter Sloterdijk ist ganz sicher ein hervorragender Wissenwiedergeber, und seine primitiven Reflexen werden im Disput mit Herfried Münkler sehr deutlich und demnach ist Peter Sloterdijk nicht intelligent, sondern kontraintelligent! Ende Einschub am 23.12.2019
____________________

 

Es wird auch deutlich aufgezeigt, warum es kein intelligentes, sondern nur ein anpassungsfähiges Verhalten gibt.

Warum habe ich im letzten Satz das Wort deutlich, anstatt logisch verwendet?
Weil die Logik die Menschen extrem überfordert, vor allem die Intellektuellen. Denn, wenn die Intellektuellen logisch denken und vorgehen würden, dann könnte bei ihnen auch von intelligentem Verhalten gesprochen werden. (Logik hat mit Wahrheit zu tun) Siehe dazu "
Die Bewusstseinsebenen" (DI)

Beim Aufzeigen dieses "anpassungsfähigen Verhaltens"* - im Zusammenhang mit den Genen - reagieren unsere Intellektuellen verschnupft und argumentieren unlogisch, sie beginnen zu konfabulieren. * das bedeutet nichts anderes, als sich soweit anzupassen, um daraus immer wieder Machtgewinn und Ansehensgewinn zu generieren - anstatt intelligent zu agieren!

Dieses Wort "konfabulieren" haben sich die Intellektuellen selber ausgedacht, um nicht das Offensichtliche aufzuzeigen - ihre Lügen! Intellektuelle können kaum bis nicht Fehler zugeben. Das ist "nett" gesagt. Richtig wäre, "sie lügen".

Dieses " Lügen" bezeichnen die Intellektuellen dann als "
konfabulieren oder Narrativ"
Konfabulieren, das macht z. Bsp. auch der mächtige
Donald Trump.

Weil Donald Trump Macht hat kann er sich - aus seiner Sicht - Lügen leisten.

Was will ich hier erreichen?
Dass der EINE oder ANDERE aus seinem Tiefschlaf erwacht und zu verstehen beginnt, dass wir (fast) ALLE nur der Spielball weniger MÄCHTIGER sind.
Ob diese MÄCHTIGEN sich ihrer Handlungen und Argumentationen bewusst sind, das steht auf einem anderen Blatt.
Am Besten erklärt uns die unbewussten Handlungsweisen Gustave le Bon in seinem hochaktuellen = 1895 erschienenen Buch "Die Psychologie der Massen", oder auch Vera F. Birkenbihl aus der Sicht des Philosophenfrosches "Sneipas Omoh", gemünzt auf das Unbewusste und die beschränkte Wahrnehmung der Menschen in "
Pragmatische Esoterik Der kleine Weg zum großen Selbst" (ab 13:30 Minuten. Achtung, der Vortrag dauert insgesamt 1Stunde und 40 Minuten!)
__________________________________________________

 

Heute, gut 2 1/2 Jahre später, am 23.12.2019 stolperte ich über einen eher komischen, aber hintersinnigen Spruch von mir vom 19.06.2015 "Was der Bauer nicht kennt, das kennt er nicht". Genau! - so dachte ich bei mir, der passt ganz gut zur Logik, denn das ist logisch, während der Ursprungsspruch "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht" nicht immer zutreffen kann, also unlogisch ist!

Was der Bauer nicht kennt, das kennt er nicht. Ulrich H. Rose vom 19.06.2015

Das war's zum Vorspann!

Hier kommt nichts mehr! Hier kann nichts mehr zur Logik kommen, weil die Logik in sich logisch ist und den allermeisten Menschen noch nicht mal ansatzweise beigebracht oder nur erklärt werden werden kann.

Noch deutlicher wird das mit Zahlen: 20 Menschen von den 8 Milliarden Menschen wissen was Logik ist und können logisch denken.
____________________________

Doch, es kommt noch etwas:

Siehe Dir diesen Film an: "
Logisch denken – Ein Crashkurs mit Christoph Pfisterer | Sternstunde Philosophie | SRF Kultur vom 20.04.2020" mit dem Interviewer Ives Bossart, auch einem Philosophen. "Christoph Pfisterer gab an der UNI Zürich Logikkurse, weiß aber nicht, was Logik ist. Er wird es wahrscheinlich auch nie erfahren.

Nur ein schwachsinniger Satz von vielen: "Die Logik des Schmerzes"????? Prämissen etc. ... Es ist für mich schauderhaft gewesen diesem Schwachsinn zuzuhören, deshalb möchte ich auch nichts hier wiedergeben! Siehe dazu den violetten Satz!

 

Nachtrag am 01.02.2022:

Logik zu studieren ist so ähnlich, wie Vernunft zu studieren.

Beides führt in die Wirrnis, da der Vortragende schon nicht wissen kann, was er da zur Logik oder Vernunft sagt, da Logik oder Vernunft in sich logisch sind, nur nicht den primitiven Menschen erklärt werden kann.

Je mehr Christoph Pfisterer versucht die Logik zu erklären, umso schwachsinniger wird es!

Diese Sätze von mir sind nur mit Beispielen zu untermauern, am Besten geht das mit dem aktuell immer noch ablaufenden Coronawahnsinn, der in den Ländern um uns herum, außer Österreich und Frankreich, implodiert - nur in Deutschland noch weiter explodiert.

 

Es ist logisch, wenn man die Impfgeschichte kennt und auch die Geschichte, die zur Gründung der Johns-Hopkins-Universität führte, verknüpft mit den Hintergründen zur "Spanischen Grippe" und der Pharma-Industrie, der es nicht um Gesundheit, sondern nur um Profite geht, wohlwissend um die veränderten Statuten zur Bezifferung einer Pandemie, die dazu geführt hat, eine harmlose Grippe Anfang 2020 zu einer hochgefährlichen Corona-Pandemie hochzustilisieren, dann dürfte man schon aus dem Wahrscheinlichkeitsdenken heraus mutmaßen, dass die Menschheit höchstwahrscheinlich getäuscht wurde und durch die Impfungen, wie die Horrorzahlen mittlerweile belegen, mehr Schaden durch die Impfung nahm, als die heilbringenden Versprechen zu den Impfungen es versprachen, die nie eintrafen! 

Ein sehr langer Satz, der in den Einzelelementen richtig ist und auch im Einzelnen belegt werden kann.

Die logische Folgerung wäre in diesem Falle, auch wiederum nach Wahrscheinlichkeiten abgeklopft und durchdacht, dass der Großteil der Menschheit auf eine kriminelle Pharma-Industrie reingefallen ist, so wie schon immer in der Vergangenheit war, dass diese Pandemie eine inszenierte ist.

 

Was machen dagegen die Pharmalobbyisten und die im Coronawahn sich befindlichen Politikern mitsamt ihrem systemkonformen Hofstaat, wie Virologen, Professoren, Medien?

Sie zerpflücken diesen sehr langen Satz, stürzen sich auf Details, erklären die Details in hervorragender rhetorischer Form dem Volk, und der überwiegende Teil des Volkes glaubt diesen Verbrechern, ohne den großen Rest noch zu beachten. Und wenn sie den großen Rest auch noch überblicken können, es ist für die allermeisten Menschen unmöglich, dies alles zusammenzudenken um daraus - nach Wahrscheinlichkeiten gedacht - naheliegende Schlüsse zu ziehen.

 

Und? Habe ich es mit diesem blauen Block besser und verständlicher gemacht?

Gewiss nicht! Logik ist nicht zu erklären! Punkt! Fertig! AUS!

 

Jetzt sieh Dir noch "Die Chronologie des Coronawahnsinns an" aus den letzten 22 Monaten mit über 100 Abhandlungen von mir.

Die Corona-Verbrecher und die Corona-Befürworter mit ca. 85% werden jedes Detail zerlegen und passend dagegen argumentieren. Warum? Weil sie nicht vernünftig sind. Sie sind entweder machtbesessen und Führer, oder Herdentiere und Verführte.

Der Rest von 14% sind Corona-Gegner und Freiheitssuchende und gegen die massiven Einschränkungen der Grundrechte.

Beide Gruppen, die Corona-Befürworter und die Corona-Gegner werden insgesamt von ca. 1% Führern angeführt und verführt, den 99% der Menschen würden sich nicht bewegen, wenn sie nicht geführt würden!!!

Sieh Dir die Occupy-Bewegung von Sept. bis Nov. 2011 bei ca. 20% unter "Betrug und Selbstbetrug" unter dem großen "A" an! Auch dort ging es um 99% und 1%. Und? Hat es was gebracht? Es kämpften damals die 99% Ohnmächtigen gegen die 1% Mächtigen!

 

Beim Corona-Wahnsinn ist es ähnlich: 99% Ohnmächtige gegen 1% Mächtige.

Hätten die 14% Corona-Gegner und Freiheitssuchende Vernunft, dann würden sie allesamt sich dem Coronawahnsinn widersetzen - ohne Führer und Verführer, und der Coronaspuk wäre sofort zu Ende. Sicher! Ganz sicher!

So müssen sie am Nasenring gezogen von Führern zu angemeldeten Demos mit Masken und Abstand gegen Masken und Abstand ganz artig und folgsam demonstrieren.

Was ist das für eine verrückte Welt von Führern und Verführten!!!?

 

Dazu, zum Coronawahnsinn, da passt ein 19 Jahre junger und dazu noch logischer Spruch:

Vor dem Akzeptieren kommt das Verstehen. Demnach ist ohne Verstehen kein Akzeptieren möglich. Spruch von Ulrich H. Rose vom 07.10.2001

Hast Du verstanden, was da abläuft? Kannst Du das ALLES akzeptieren?

Wahrscheinlich nicht, da Du einiges oder vielleicht sogar vieles nicht verstanden hast!

Akzeptanz funktioniert nur über Verstehen. Ansonsten verkümmert Akzeptanz zu einer Duldung von äußeren Einflüssen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 07.10.2001

Demnach: Wenn Du nicht verstehst, was die Mächtigen mit Dir vorhaben, dann duldest Du die äußeren massiven Einflüsse mit Masketragen, Abstand und Imfungen. Du wirst nicht zu einem Schlafschaf, Du warst schon immer eine Schlafschaf und wirst es auch bleiben!

Was Logik ist, das ist schwer zu erklären. Beim Gegenteil ist es einfacher: Es ist unlogisch über das „Master-Studium Logik“ die Logik beigebracht zu bekommen. Ulrich H. Rose vom 26.04.2020

Danke für dein Interesse an Logischem! ;-)

 

Und - denke an unsere Zukunft, an unsere Kinder, an alle Kinder!

Ist doch logisch, oder?

Der einzelne Mensch ist schon dumm. In der Masse sind Dumme, Gescheite und Intellektuelle dümmer, als der einzelne Mensch! Spruch von Ulrich H. Rose vom 16.07.2015 Dies ist die Zusammenfassung des hochaktuellen Buches von Gustave Le Bon "Die Psychologie d
Der Glaube ist das allergrößte Problem der Menschen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 16.12.2016
Logik ist extrem einfach für Denjenigen, der logisch Denken kann. Spruch von Ulrich H. Rose vom 25.02.2017

Zu diesem Spruch siehe "Gibt es das Ende des Denkens?"
Bei mir wird "Denjenigen" groß geschrieben = logisch ;-)

Der obige Spruch "Logik ist extrem einfach für Denjenigen, der logisch Denken kann" trifft ganz besonders auf Günther Paal, Künstlername Gunkl zu. Ein exzellenter Logiker! (dieser letzte Satz ist Quatsch, da Logik mit exzellent nicht zusteigern ist - das ist logisch!)

Siehe dazu "
Relativitätstheorie: Universum dehnt sich aus, Universum stürzt in sich zusammen und Außerirdische" und "Intelligent Design", "Evolution", sowie "ARMGESPEIST Part 1+2 Freier Wille"
_____________________________________________________________

Wer nur staunt hat nie was gelernt. Günther Paal alias GUNKL. Künstlername Gunkl, österreichischer Kabarettist, Musiker und Logiker
Es ist richtig etwas richtig zu machen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 11.05.2019 zum Thema Logik

LINK zu "Was ist ein Begriff?" (DI)

Beim Erklären wird die Logik der Logos zerlegt. Spruch von Ulrich H. Rose vom 12.01.2015
Zufall ist ein Wort ohne Sinn Nichts kann ohne Ursache existieren. Spruch von Voltaire
Immanuel Kant der führende Unlogiker des 18 Jahrhunderts. Spruch von Ulrich H. Rose vom 01.10.2018
Wer sich auf Immanuel Kant bezieht der ist des DenKens nicht fähig der kann nicht mehr logisch denken. Spruch von Ulrich H. Rose vom 08.09.2012
Wer heute nicht begreift, was wichtig ist, der wird heute immer auf morgen verschieben und dem Gestern nachjammern. Spruch von Ulrich H. Rose vom 06.01.2019
Die Masse Mensch ist durch Logik nicht zu beeinflussen. Gustave Le Bon in "DIE PSYCHOLOGIE DER MASSEN"
Es ist nur möglich - was möglich ist! ? Wie willst Du wissen, ob Unmögliches nicht doch möglich ist, wenn Du es nicht angehst? Eventuell ist Unmögliches nur eine Beschreibung von Versagern, Zögerern und Mutlosen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 17.07.2019
Wer keinen Zugang zur Logik hat, das ist nahe der Weisheit, der wird im optimalsten Falle Philosoph. Spruch von Ulrich H. Rose vom 25.01.2015
Das Wort Wahrheit ist nicht zwischen Menschen kommunizierbar, da die Menschen zum überwiegenden Teil nicht die Wahrheit sagen, besser und deutlicher gesagt, die Menschen lügen überwiegend. Spruch von Ulrich H. Rose vom 17.10.2014

Und jetzt einige Gedankenextrakte vom 25.06.2019,
die hintereinander entstanden sind
und zusammen zu lesen sind um zu verstehen,

dass Philosophen weit weg von der Logik sind:

Ich "denKe", dass ein Philosoph, der Sätze mit "ich glaube" beginnt, - wie Wolfram Eilenberger - nur glaubt, dass er denKt. Spruch von Ulrich H. Rose vom 25.06.2019
Wer Sätze mit „Ich glaube, dass …“ beginnt, der hat kein Gehirn zum DenKen, der hat nur ein Gehirn zum Glauben mitbekommen. Ein glaubendes Gehirn ist ein krankes Gehirn. Spruch von Ulrich H. Rose
Wer, wie Jürgen Habermas, an den Menschen als vernünftiges Wesen glaubt, der glaubt sicher auch, dass er selber vernünftige Sätze von sich gibt. Dem ist nicht so, denn es gibt keine vernünftigen Menschen, zumindest keine intellektuellen und vernünftigen M
Wer, wie Jürgen Habermas, an den Menschen als vernünftiges Wesen glaubt, der glaubte mal bis 2007, dass das Zusammenleben der Bürger »mit Mitteln des positiven Rechts autonom und vernünftig«, also ohne Gottesbezug, geregelt werden müsse. Danach glaubte er
Wer, wie Jürgen Habermas, an den Menschen als vernünftiges Wesen glaubt, der glaubt bestimmt auch an das Christkind, denn an das Christkind, wie an den vernünftigen Menschen, da kann man/frau nur glauben! Spruch von Ulrich H. Rose vom 25.06.2019
Wer, wie Jürgen Habermas, sich an Immanuel Kant abarbeitet, der kann nicht vernünftig sein. Spruch von Ulrich H. Rose vom 25.06.2019
Jürgen Habermas glaubt. Demzufolge ist unklar; glaubt er, weil er es nicht weiß, oder glaubt er, weil er glaubt? Spruch von Ulrich H. Rose vom 25.06.2019
Jürgen Habermas glaubt dass es glaubt. Spruch von Ulrich H. Rose vom 25.06.2019

Und als Ergänzung weitere Aussagen

zu bekannten und führenden Philosophen:

Peter Sloterdijk ist ein hervorragender Wissenwiedergeber, nur leider in seinen Reflexen primitiv und demnach nicht intelligent! Ulrich H. Rose vom 23.12.2019
Viele wollen Lösungen Richard David Precht bietet keine Lösungen sondern nur Wohlfühlgerede Wohlfühlgeschreibsel und Wissenwiedergeben, um sein Ansehen, seine Macht und sein Geld zu mehren. Ulrich H. Rose vom 06.01.2020
Julian Nida Rümelin ist leider auch nur einer der traurigen philosophischen Gestalten die uns die Antworten auf ihre selbst aufgeworfenen Fragen schuldig bleiben. Ulrich H. Rose vom 02.12.2016

Weiteres erspare ich mir über diese armseeligen Gestalten.

Mehr dazu, wenn Du "denktote Philosophen" goggelst, oder "denktoter Philosoph"

Druckversion | Sitemap
© Ulrich Rose