Im Licht ist Zeit und Materie enthalten

Von DB.de am 28.03.2022 hierher übertragen.

 

 

 

Am 25.11.2006 (in einer zeitlosen Zeit) von Ulrich H. Rose erdacht:

 

Im Licht ist Zeit (Nr. 43) und Materie enthalten.
Im Licht ist alles enthalten. Licht ist alles.


Licht ist nicht hell,

Licht äußert sich nur in seinem Erscheinungsbild,
wenn es auf Materie trifft, als helle Erscheinung.

Licht ist nicht fassbar, greifbar, begreifbar.
Licht ist die „dunkle Materie“,

Licht ist die fehlende Masse im Universum.

Licht gibt uns den Halt im NICHTS.

Licht ist das „NICHTS“


Aus dem Licht speist sich alles.

Licht ist zeitlos. (Nr. 44)

Aus der Sicht des Lichtes gibt es nur ein

„Sein im Jetzt – im „immerwährenden Jetzt“.

Wenn sich Licht verlangsamt

entsteht Masse und Zeit.

Wir, die Materie - wir, die Menschen, die wir die Zeit erleiden, erliegen der Illusion der Zeit.

Tatsächlich haben wir uns nur von der Unendlichkeit* entfernt - und erleben dies als Zeit.
*die Unendlichkeit ist identisch mit dem Jetzt - mit dieser - mit jeder Sekunde, d.h., die
Unendlichkeit ist ebenfalls zeitlos.

 

Zeit erleben ist, sich von der Unendlichkeit entfernen.

Ulrich H. Rose vom 25.11.2006

Wir scheren aus der Unendlichkeit, der Zeitlosigkeit, des Lichtes aus in eine Zeitschleife (Nr. 25) – wir sind Teil des großen Ganzen.

 

In dieser Zeitschleife krümmt sich der Raum - auch dies ist eine Illusion.
Tatsächlich passiert nichts
– aus Sicht des Lichtes gesehen.


Ulrich H. Rose vom 26.11.2006

Licht ist zeitlos. Aus der Sicht des Lichtes gibt es nur ein "Sein", im Jetzt - im "immerwährenden Jetzt". Ulrich H. Rose vom 26.11.2006
Zeit erleben ist, sich von der Unendlichkeit entfernen. Ulrich H. Rose vom 25.11.2006
Wenn sich Licht verlangsamt entsteht Masse und Zeit. Ulrich H. Rose vom 25.11.2006
Licht gibt uns den Halt im Nichts. Licht ist das "Nichts" Ulrich H. Rose vom 26.11.2006

Hier geht es weiter zu "Definition und Interpretation"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Rose